14.09.2018

Regierungsrätin Gantenbein an der Konferenz zu Sicherheit und Migration in Wien

Am 13. und 14. September 2018 fand unter österreichischem Vorsitz ein Treffen der Innenminister der EU-Mitgliedsstaaten sowie der Westbalkan- und nordafrikanischen Staaten zu den Themen Sicherheit und Migration statt, an welchem die liechtensteinische Innenministerin Dominique Gantenbein teilnahm.

Österreich, das aktuell den EU-Ratsvorsitz führt, diskutierte mit Delegationen aus EU- Mitgliedsstaaten, Ländern des Westbalkans und Nordafrikas über Migration und innere Sicherheit, Themen die gemeinsame Anstrengungen bedürfen. Als konkretes Ergebnis brachte die Konferenz die Unterzeichnung eines Polizeikooperationsabkommens zur Ausweitung des Datenaustausches zwischen Sicherheitsbehörden des Westbalkans und der EU.

Liechtenstein erfährt seit einigen Jahren einen stetigen Anstieg von Asylgesuchen aus der Westbalkanregion. Aus diesem Grund war die Konferenz auch für unser Land von erheblicher Bedeutung. Regierungsrätin Gantenbein nutze das Treffen zudem zu diversen bilateralen Gesprächen und der Beziehungspflege.

    Die Teilnehmer der Konferenz „Sicherheit und Migration“ in Wien (Quelle: BMI/Gerd Pachauer)


  • Regierung
  • Begegnung mit einem Kleinstaat
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Aurelia Frick
  • Dominique Hasler
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt